Fragen über die Form der Erde sind in der Geschichte der Menschheit wiederkehrend. Aufgrund einer Reihe von Naturphänomenen, die den akademischen Lehren widersprechen, beschlossen brasilianische Wissenschaftler der Dakila-Forschung, die Inkonsistenzen zu untersuchen. In sieben Jahren des Studiums wurden wissenschaftliche Experimente an verschiedenen Punkten der Welt unter Begleitung von Regierungsinstitutionen und Fachleuten verschiedener Segmente durchgeführt. Die Ergebnisse werden im Spielfilm Convex Earth: The Documentary vorgestellt. Die Premiere für Gäste findet im März auf 26 auf der 19h30 in der Eldorado Shopping Mall in São Paulo (SP) statt. Drei Tage später wird der Dokumentarfilm auf portugiesisch, englisch und spanisch auf convexeart.org erscheinen.

Nach Urandir Fernandes de Oliveira, dem Gründer von Dakila Forschung, die These, dass die Erde rund ist, wurde sieben Experimente gestürzt: Geodätische, bestehend aus zwei Gebäuden mit großem Messbereich, bezogen auf dem Meeresspiegel; Laser-Experiment, um die Flachheit des Wassers zu überprüfen; Wassernivellierung; Optische Verzerrungen im Zusammenhang mit reflexiven Prozessen; Bootsexperiment am Horizont; Experimente von Gravitation und Himmelskörpern.
Um das geodätische Experiment durchzuführen, wurden die Basis und die Spitze eines Gebäudes in Torres (RS) und Natal (RN) gemessen.

Ingenieure des Nationalen Instituts für Kolonisierung und Agrarreform (INCRA) nahmen an der Aktion teil. Ein Laser mit großer Reichweite wurde verwendet, um die Ebenheit der Gewässer am Três Marias Dam (MG) zu messen. in Lagoa dos Patos (RS), am Titicacasee, Peru; und in den Meeren von Ilhabela (SP) und der Straße von Gibraltar, maritimer Kanal, der Europa von Afrika trennt. Auf der anderen Seite wurde die Gravitationstheorie mit zwei Naturgrundlagen verifiziert: Lot und Level.

Alle Experimente zählten auf die Teilnahme von Astronomen, Kartographen, Geologen, Topógrafos, Bauingenieuren, unter anderem Profis. Ausrüstung der letzten Generation wurde verwendet. Nach der Veröffentlichung des Dokumentarfilms wird Dakila Research alle Methoden und Technologien zur Verfügung stellen, damit die interessierten Parteien die Ergebnisse ermitteln können.

"Neben dem Format der Erde wird der Dokumentarfilm auch die Entdeckung eines neuen Kontinentes zeigen, der durch einen Wellenbrecher getrennt ist. Neues Wissen wird auch in Bezug auf Sonne, Mond und Sternbilder gezeigt ", sagt Urandir Fernandes de Oliveira.

Nach der Dokumentation wird das Buch Terra Convexa mit dem gesamten wissenschaftlichen Teil und einer neuen Weltkarte veröffentlicht.

Dakila Research wurde in 1997 in Corguinho (MS) gegründet und bringt Forscher und Wissenschaftler aus verschiedenen Wissensgebieten zusammen, insbesondere auf dem Gebiet der Exakt- und Naturwissenschaften.

* Bildunterschrift: Experimente zeigen, dass die Erde in den Kontinenten konvex und in den Gewässern flach ist. *
Bildnachweis: Dakila Surveys

Info: Camila Cortez (+ 55 61 4141-7045) [email protected]